Kulturherbst im Landkreis Würzburg eröffnet

Vernissage im Eisinger Erbachshof

 

 
 

Würzburg, 30. September 2019

 

 

Kulturherbst im Landkreis Würzburg eröffnet

Vernissage im Eisinger Erbachshof

 

 

Pünktlich zum Einlass sind die Regenwolken über Eisingen gewichen, so dass die rund 150 geladenen Gäste aus Politik und Kunst trockenen Fußes und schwungvoll musikalisch begleitet von der Kürnacher Band „BrässBändl“ in den Erbachshof einlaufen konnten. Mit der Vernissage am vergangenen Freitag eröffnete der 30. Kulturherbst im Landkreis Würzburg. Noch bis zum 18. Oktober laden über 190 Veranstaltungen in 44 Gemeinden zum Kunstschlendern quer durch den Landkreis ein.

 

Zum Greifen war die Kunst schon bei der abendlichen Vernissage im Erbachshof. Die beiden international erfolgreichen Künstler Herber Mehler und Sonja Edle von Hoeßle hatten das Anwesen vor rund drei Jahren erworben und mit viel Liebe zum Detail zum „Erbachshof art project“ umgestaltet. Schon die mächtigen und doch filigran gestalteten Skulpturen aus Cortenstahl im Park des Anwesens ließen die Gäste staunen. Eisingens Bürgermeisterin Ursula Engert dankte in ihrer Eröffnungsrede daher auch zuerst einmal augenzwinkernd dem Künstlerpaar, dass sie mit ihren Werken den Weg nach Eisingen gefunden hatten: „Ihr standet vor der Entscheidung, mit eurer Kunst nach Griechenland oder Berlin zu gehen und habt euch für Eisingen entschieden. Es war wirklich ein Glücksfall, dass ihr dieses Anwesen eröffnet habt.“ Die Bürgermeisterin berichtete von der langen und wechselvollen Geschichte des Anwesens – vom einstigen Feudalhotel, in dem sogar ein Bundespräsident übernachtet hatte über wirtschaftliche Nutzungen bis hin zu eben diesem „Erbachshof art project“, einem der 11 „entdeckenswerten Orte“ im Rahmen der letztjährigen Landesgartenschau.

 

Auch Landrat Eberhard Nuß dankte in seinen Eröffnungsworten für die Gastfreundschaft und blickte zurück, in die Historie des Kulturherbstes: „Im ersten Jahr hatten wir 50 Veranstaltungen im ganzen Landkreis, heute hat sich das Angebot verdreifacht. Das geht nur, weil viele Menschen voller Leidenschaft an dieser Idee mitarbeiten und die Vielfalt der Kultur in unserem schönen Landkreis zeigen möchten.“ Ein ganz besonderes Dankeschön ging an seinen Fachbereich Kreisentwicklung, vertreten durch den Leiter Michael Dröse und seine Mitarbeiterin Gudrun Beck, die jedes Jahr aufs Neue ein spannendes Programm zum Genießen und Inspirieren, zum Innehalten und Diskutieren auf die Beine stellen.

 

Gastgeber Herbert Mehler freute sich über die musikalische Begleitung der acht jungen Männer von BrässBändl aus Kürnach, die mit Tuba, Posaune, Trompete und Schlagzeug so gar nicht angestaubte Blasmusik zum Besten gaben: „Ihr habt hier richtig frischen Wind in die Bude gebracht. Genau wie wir vor drei Jahren.“ Er stellte die Verbindung zwischen dem Skulpturenpark -  „ein Dialog von Natur und Kunst“ – und dem Kulturherbst her, der ja auch die Menschen verbinde und einen Dualismus schaffe. Allen Gästen, die „so zahlreich und mit guter Laune erschienen sind“, wünschte er viel Vergnügen. Die Abschlussworte waren seiner Partnerin, Gastgeberin Sonja Edle von Hoeßle, vorbehalten. Sie stellte die Künstlerin Aja von Loeper und deren Werke aus Papier im Innern des Erbachshofs vor. Mit einem Holzkeil bearbeitet von Loeper das Papier und schafft so die reliefartigen Strukturen.

Die Ausstellung der Papierarbeiten wird 6. Oktober um 11:00 Uhr durch Dr. Christian Schoen und mit Musik von Cornelius Wünsch und seinen Kollegen eröffnet.

Für die Papierarbeiten wird der ansonsten nicht zugängliche Erbachshof seine Tore bis zum 20. Oktober jeweils samstags und sonntags von 11 bis 18 Uhr bzw. auf Anfrage öffnen.

 

Ein tatsächlich schwung- und verheißungsvoller Auftakt für den 30. Kulturherbst im Landkreis Würzburg.

 

 

BU: Die Gäste erschienen zahlreich und mit guter Laune zur Eröffnung des 30. Kulturherbstes im Landkreis Würzburg, hier die Ehrengäste im Gruppenfoto (v.l.): Armin Stumpf (ehem. Stabsstellenleiter am LRA), Ursula Engert (Bürgermeisterin von Eisingen), Michael Dröse (Leiter Kreisentwicklung am LRA), Herbert Mehler (Künstler und Inhaber Erbachshof art project), Patrick Friedl (MdL, B90/Die Grünen), Sonja Edle von Hoeßle (Künstlerin und Inhaberin Erbachshof art project), Landrat Eberhard Nuß, Gerhard Müller (Bezirksrat), Gudrun Beck (Kreisentwicklung am LRA), Aja von Loeper (Künstlerin und Ausstellerin der Papierarbeiten), Volkmar Halbleib (MdL, SPD), Rosa Behon (Bezirks- und Kreisrätin).

 

Foto: Stefan Bausewein

 

 
ERÖFFNUNG der Ausstellung
 
 
 
AJA VON LOEPER 
 
PAPIERARBEITEN
 
 
 
Sonntag, 6. Oktober 2019 um 11 Uhr
 
Einführung:  Dr. Christian Schön
 
 
 
Musik:  Cornelius Wünsch und Kollegen
 
Dauer der Ausstellung:
 
6.10 - 20.10.2019
 
 
jeweils Samstag und Sonntag  11 - 18 Uhr
 
 
 
 

 
 
Neuer Kunst - Hotspot: Das Erbachshof Art Project
 
 
 

 

 

Wir freuen uns auf einen Besuch

Erbachshof Eisingen

 
 
 
 
 
  
 
 
 
ERÖFFNUNG der Ausstellung
 
 
 
AJA VON LOEPER 
 
PAPIERARBEITEN
 
 
 
Sonntag, 6. Oktober 2019 um 11 Uhr
 
Einführung:  Dr. Christian Schön
 
 
 
Musik:  Cornelius Wünsch und Kollegen
 
Dauer der Ausstellung:
 
6.10 - 20.10.2019
 
 
jeweils Samstag und Sonntag  11 - 18 Uhr